Deutschlands Glücksspiel Lizenzen im Bereich Online Casino

Deutschlands Glücksspiel Lizenzen Online Casino

Die Spielsucht in Deutschland betrifft ca eine halbe Million Menschen. Darunter ist zu verstehen, dass sie entweder ein pathologisches oder zumindest problematisches Verhalten aufweisen. Obwohl es ein Suchtpotential gibt, zieht es immer mehr Menschen zum Online Glücksspiel. Die Beliebtheit wächst. Dies zeigt sich auch in den Zahlen des Glückspielmarktes. Fast ein Viertel des gesamten Glücksspielmarktes in Deutschland spielt sich bereits online ab. Besonders online scheint das Suchtpotential hoch zu sein. So ist bereits jeder 5. Spieler als süchtig zu qualifizieren. 

Da Glücksspiel einen hohen Suchtfaktor hat, ist es strikt reguliert. Der Glücksspielstaatsvertrag in Deutschland regelt die Vergabe von Glücksspiel Lizenzen und die allgemeine Legalität von Glücksspiel. Diese sieht zwar die Vergabe von Lizenzen für das Segment Sportwetten vor, das Online Casino ist von diesem Segment allerdings nicht erfasst. Daher ist zum aktuellen Zeitpunkt Online Casino in Deutschland verboten. Eine Ausnahme ist Schleswig-Holstein. Dieses Bundesland weigerte sich dem Glücksspielvertrag beizutreten und dies aus gutem Grund. Die strikte Regelung im Bereich online Casino ist in Deutschland höchst umstritten und führt teilweise dazu, dass einige Gerichte Teile des Vertrags die Verfassungsmäßigkeit absprechen so zum Beispiel in Bayern und Hessen.

Änderungen in 2021

Diese Problematik hat sich in den letzten Jahren zugespitzt. Zu den offensichtlichen Streitigkeiten in Bezug auf Verfassungsmäßigkeit kommt der wachsende Online Casino Markt. Bereits 20% des Glücksspielmarktes haben sich von traditionellen Casinos auf verschiedene Online Casinos verlagert. Daher wächst der Druck auf die Bundesregierung diese rechtliche Grauzone endlich in Angriff zu nehmen. Daher wird diese Regelung endlich in Angriff genommen. In März 2021 ist daher eine Legalisierung des Online Casinos geplant.

Dies ist allerdings unter der Prämisse, dass Jugendschutz verbessert wird und Präventionen zur Spielsucht getroffen werden. Dies soll zum Beispiel durch das Einführen einer Begrenzung des monatlichen Einsatzes online ermöglicht werden. Die Grenze soll dabei bei 1000 Euro liegen. Da die Lizenzen unbegrenzt sind, werden hier unzählige Anbieter, um die Spieler kämpfen. Um zu garantiere, dass diese Einsätze auch eingehalten werden, wird es auch eine Sperrdatei geben, die alle süchtigen Spieler erfassen soll. Die deutsche Wirtschaft profitiert stark von Online-Casinos und deren Legalisierung. Lesen Sie mehr dazu unter: http://www.tabularasamagazin.de/welche-wirtschaftsbereiche-haben-in-den-vergangenen-monaten-am-meisten-profitiert/

Es ist zu beachten, dass es sich bei diesen Informationen nach wie vor nur um einen Entwurf handelt. Da März 2021 allerdings um die Ecke ist und die Bundesländer diesem Entwurf dann zustimmen müssen, ist zu erwarten, dass sich dies nicht grundsätzlich ändern wird. Das bedeutet, dass in Zukunft wohl Online Casino inklusive online Poker erlaubt sein werden. 

Fazit

Die unsichere gesetzliche Lage in Deutschland hat viele Anbieter davor abgeschreckt ihr Online Casino auch am deutschen Markt anzubieten. Die Legalisierung ist ein wichtiger Schritt, um Glücksspiel in Zukunft möglichst transparent zu gestalten. Mit den zusätzlichen Maßnahmen den Jugendschutz betreffend und der Prävention von Spielsucht, kann auch die garantiert werden, dass die Anzahl der Spielsüchtigen reduziert werden kann und einige Süchtige damit geholfen werden kann. 

Zusammenfassend kann man wohl davon ausgehen, dass durch die Legalisierung der online Markt weiter wachsen wird. Die Legalisierung ist im Sinne der vielen Online Anbieter, die nach wie vor Gefahr laufen Gewinne zurückzahlen zu müssen. Hierbei kann es sich um 6-stellige Beträge handeln. Diese finanziellen Risiken werden mit der Legalisierung von Online Glücksspiel verschwinden und den Markt für neue Anbieter attraktiv machen.